Image default
PS4 Xbox One

Call of Duty: Black Ops 3 offiziell angekündigt & erster Trailer!

Activision Blizzard hat die Entwicklung des Shooters Call of Duty: Black Ops 3 offiziell bestätigt. Das Spiel soll am 6. November 2015 für PlayStation 4 und Xbox One weltweit erscheinen und wird von Treyarch entwickelt. Zudem sind bereits erste Details zum Spiel bekannt. So soll die Kampagne auch kooperativ mit bis zu vier Spielern spielbar sein, wobei jede Spielfigur individualisierbar sein wird (Waffen, Ausrüstung etc.).

Neben einem umfangreichen Mehrspielerpart, wird Black Ops 3 auch einen Zombie-Modus bieten, bei dem ihr es erneut wie in den Serienvorgängern mit riesigen Horden von Untoten aufnehmen müsst. Darüber hinaus planen die Entwickler und Activsion Blizzard eine Beta auf beiden Konsolen durchzuführen, zu deren Durchführungszeitpunkt allerdings keine Details bisher bekannt sind.

Demnach spielt die Story nach den Ereignissen von Black Ops II: Nach einem verheerenden Drohnenangriff erbaut die internationale Gemeinschaft einen Luftabwehrschirm, aufgrund dessen Kriege wieder von Bodentruppen geführt werden. Die Fähigkeiten der Soldaten werden allerdings durch Augmentation, Robotik und Bionik ins Übermenschliche gesteigert.
Eine Black-Ops-Einheit soll ungewöhnliche Vorkommnisse bei einer CIA-Anlage in Südostasien untersuchen und verschwindet spurlos. Kurz darauf geraten zahlreiche Militärgeheimnisse an die Öffentlichkeit. Es kommt zu einer weltweiten Krise. Unsere Aufgabe ist es, das Verschwinden aufzuklären. Dabei führt uns die Story unter anderem nach Kairo in Ägypten.

Als interessanteste Neuerung gibt Treyarch bekannt, dass die gesamte Solo-Kampagne auch kooperativ mit bis zu vier Spielern absolviert werden kann. Zudem werden die einzelnen Level deutlich größer sein, als in allen vorangegangenen Serienablagern und schon fast Open-World-Charakter haben. Trotzdem wird es auch weiterhin die „serientypischen spektakulären Spielmomente“ geben.

Die eigene Spielfigur wird dabei unabhängig vom Multiplayer im Level aufsteigen und erlernt so neue aktive und passive Fähigkeiten wie verbesserte Rüstung, höhere Bewegungsgeschwindigkeit und viele weitere.

Eine neue KI-Engine mit 20 Gegner-Archetypen sorgt dafür, dass die Gegner auf Spielerverhalten reagieren und diverse Formationen annehmen können, zu den neuen Gegnertypen gehören unter anderem zweibeinige und rollende Roboter.

Zwischen den einzelnen Spielabschnitten gibt es sogenannte lokale Safehouses, bei denen ihr eure Ausrüstung anpassen und aufwerten könnt. Jeder Spieler hat sein Quartier, das er anpassen und ausschmücken kann, beispielsweise auch mit Medaillen und Achievements.

Das Bewegungsystem setzt auf Schub-Sprünge, Slides und Wall-Runs und erinnert dadurch stark an Advanced Warfighter und Titanfall, unbegrenztes Sprinten und flottes Überklettern von Hindernissen in alle Richtungen ist ebenfalls möglich. Zudem darf bei jeglichen Bewegungen aus der Hüfte gefeuert werden.
Create-a-Class, Level-System, Pick-10 und Token-Freischaltungen für Addons und Waffen aus den Vorgängern bleiben erhalten. Hinzu kommt das Specialist-System: Für jede Runde wählt man einen von neun Specialists, mit eigenem Aussehen, Stimme, Spezialwaffe und Spezialfähigkeit, welche einzeln aufgelevelt werden.

Bislang bekannte Specialists:

  • Ruin
    Spezialwaffe: Gravity Spikes – erzeugen eine Schockwelle mit Flächenschaden
    Spezialfähigkeit: Overdrive – Geschwidigkeitsschub
  • Seraph
    Spezialwaffe: Annihilator – großkalibriger Revolver mit hoher Penetrationswirkung
    Spezialfähigkeit: Combat Focus – Punktemultiplikator für Scorestreaks
  • Outrider
    Spezialwaffe: Sparrow – Compoundbogen mit Explosivgeschossen
    Spezialfähigkeit: Vision Pulse – markiert für kurze Zeit alle Gegner in der Umgebung.
  • Reaper
    Spezialwaffe: Scythe – Roboter-Arm wird zur Minigun
    Spezialfähigkeit: Glitch – beamt Reaper an die Position, an der er etwa 3,5 Sekunden zuvor war.

Die Waffen lassen sich zudem mehr denn je modifizieren: Zieloptik, maximal fünf Aufsätze wie erweiterte Magazine, Griffe, etc und Tarnmuster. Vorbesteller erhalten Zugang zur Multiplayer-Beta.

Zudem wird der beliebte Zombiemodus direkt zu Release verfügbar sein und bietet eine eigene Storyline mit zahlreichen Eastereggs, sowie ein eigenständiges, XP-basiertes und unabhängiges Levelsystem.

 

Hier könnt ihr die ersten Eindrücke aus dem Spiel sammeln:

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Zusätzlich haben wir auch unbewegtes Bildmaterial für euch:


Quelle: Activision Blizzard | Gamefront

Related posts

E3 2014: Die Microsoft-PK im Livestream

Nature225

Neue Inhalte für Gran Turismo Sport – Einzelspielermodus kommt

Christian Ibe

Battlefield 1 – Singleplayer-Video geleakt

Christian Ibe